Rabatt: 1 € auf den regulären Eintrittspreis

Residenz München mit Schatzkammer

Herzöge, Kurfürsten und Könige von Bayern

Als Herzog Ludwig der Strenge nach der Landesteilung von 1255 seine Hofhaltung von Landshut nach München verlegte, begann die Geschichte des Münchner Hofes. Die Wittelsbacher bauten als Herzöge, Kurfürsten und schließlich Könige von Bayern ihre Residenz ab 1385 von einer kleinen Wasserburg zu einem weitläufigen Komplex aus.

Über vier Jahrhunderte war sie Wohn- und Regierungssitz der Dynastie. Das Antiquarium ist der größte Renaissance-Saal nördlich der Alpen. Die Vierflügelanlage der Residenz Herzog Maximilians I. zeugt von der Schlossbaukunst des 17. Jahrhunderts.

Residenz München

Prunkvolle Raumschöpfungen des höfischen Rokoko repräsentieren die Ahnengalerie und die Reichen Zimmer, ausgestattet nach Entwürfen von François Cuvilliés d. Ä. Die klassizistischen Appartements im Königsbau nach Entwürfen von Leo von Klenze entstanden unter König Ludwig I.

Die zeitgleichen Wand- und Deckengemälde von Julius Schnorr von Carolsfeld in den Nibelungensälen sind die ersten monumentalen Darstellungen des Nibelungenliedes. Neben kostbaren Beständen an Möbeln, Gemälden, Plastiken, Bronzen, Uhren und Wandteppichen in den Schauräumen sind zahlreiche bedeutende Spezialsammlungen zu besichtigen.

Schatzkammer

1565 von Herzog Albrecht V. begründet, wird die Schatzkammer der Wittelsbacher heute in zehn Sälen im Königsbau präsentiert. Die Sammlung zählt zu den herausragendsten ihrer Art. Sie besitzt kostbare Email-, Bergkristall- und Elfenbeinarbeiten, Kronen und Insignien sowie einzigartige Werke der Goldschmiedekunst aus neun Jahrhunderten.

In allen Objekten der Bayerischen Schlösserverwaltung ist im Innenbereich während der gesamten Besichtigung ein eigener TEXTILER Mund-Nasen-Schutz mitzubringen und zu tragen. Besuchern ohne Mund-Nasen-Schutz muss leider der Zutritt verweigert werden; dies gilt auch dann, wenn ein ärztliches Attest vorgelegt wird, das bestätigt, dass man keinen Mund-Nasen-Schutz tragen kann/darf. Ausführliche Hinweise haben finden Sie auf der Internetseite der Bayerischen Schlösserverwaltung.

Wichtige Informationen zur Hygiene

Besuchern ohne Mund-Nasen-Schutz muss der Zutritt leider verweigert werden. Beantragen Sie außerdem ein ärztliches Attest, das bestätigt, dass man keinen Mund-Nasen-Schutz tragen kann und darf. Ausführliche Informationen finden Sie auf der Website der Bayerischen Schlösserverwaltung.

Dein Vorteil mit der CityTourCard München: 1 € auf den regulären Eintrittspreis

Standort

© Bildrechte / Photo Credits: Bayerische Schlösserverwaltung

Sonderöffnungszeiten

Die Residenz München ist täglich geöffnet; geschlossen ist lediglich am 1. Januar, Faschingsdienstag, 24., 25. und 31. Dezember.

Aktuelle Öffnungszeiten unter: www.residenz-muenchen.de
letzter Einlass: 16:00 bzw. 17:00 Uhr, je nach Jahreszeit